Stoppt den Wahnsinn!!

Liebe Vogter Bürger, wir von Bremn e.V. sind eine Bürgerinitiative, die sich 2013 gegründet hat, um das damalige Vorhaben zur Errichtung von Windkraftanlagen im Altdorfer-Wald zu verhindern und abzuwenden.

Durch den Einsatz vieler Vogter Bürger konnte dies damals abgewehrt werden.

Nun sind wir wieder in dieser prekären Lage, nur, dass es sich diesmal um viel mehr und viel höhere Windkraftanalgen gegenüber 2013 handelt. Die grüne Landesregierung möchte dafür, völlig unfassbar, ein Großteil des Altdorfer Waldes der Windkraft opfern.

Deshalb brauchen wir Sie dringend!!

Wir müssen nun alles Erdenkliche unternehmen, um diesen essenziellen und langfristigen Schaden von unserer Gesundheit, Natur, Landschaft, und vor allem unserer als Heimat geliebten Region abzuwenden.

Es darf nicht passieren, dass durch falschen Aktionismus der Energiepolitik ein Ökosystem und Trinkwasserspeicher wie der Altdorfer Wald so verschandelt, wenn nicht sogar zerstört wird.

Wer trägt die Verantwortung ???

  • für großflächige Waldrodungen, Zerschneidungen, Trassen und Wege, die das komplette Waldökosystem des Altdorfer Waldes gefährden.
  • für die gigantischen Flächenversiegelungen durch Fundamente und Baumaterialien dieser Windkraftanlagen (WKA) im Altdorfer Wald
    – Gesamthöhe 250 m / Rotordurchmesser 180 m
    – Fundament Stahlbeton pro Anlage:   ca. 5.000 to (ca. 400 LKWs á 26 t)
    – Stahlbeton für 90 Anlagen:            ca. 450.000 to (ca. 36.000 LKWs á 26 t)
    (nicht eingerechnet die riesigen Mengen Kies für die Fahrwege)
  • für Lärm, Infraschall, Schattenschlag, Blitzlichter, Radar etc., die die Gesundheit der Menschen kilometerweit im Umkreis gefährden. Der Gesetzgeber leugnet die Gefährdung durch Infraschall. Durch zahlreiche wissenschaftliche Studien wurde aber dieses hohe Gesundheitsrisiko nachgewiesen.
  • die Windhöffigkeit im Gebiet Waldburger Rücken ist völlig ungenügend. Vorliegende Windexpertisen zeigen, dass diese WKA´s über 50 % der Zeit stillstehen werden und somit nach dem EEG-Gesetz als nicht förderfähig gelten. Völlig überhöhte Subventionen führen zu einem weiteren Anstieg der jetzt schon weltweit höchsten deutschen Strompreise.
  • für die Gefährdung der bestehenden Trinkwasserquellen/-speicher im Altdorfer Wald. Tausende Liter Hydraulik- und Getriebeöle sind für den Betrieb der Windkraftanlagen notwendig. Die bestehenden Wasserschutzgebiete und Trink-wasserquellen können durch eventuelle Verunreinigungen massiv gefährdet werden.
  • für die Gefährdung des Artenschutzes. Die Lebensräume unserer Wildtiere würden massiv beschnitten und bestehende Wildkorridore zerstört werden. Die Rotorblätter entwickeln an den Rotorspitzen eine Geschwindigkeit bis zu 400 km/h und würden geschützte Vögel, Fledermäuse und zahlreiche Insekten töten.

Durch Windkraftanlagen im Altdorfer Wald wird die Natur, Wald, Artenvielfalt, Landschaft und Lebensräume unwiederbringlich geschädigt und vernichtet.

Das Landeswaldgesetz Baden-Württemberg verbietet Windkraft im Wald. Auch die EU und das Glasgower Klimaabkommen hat sich dazu bekannt, die Wälder schützen und erhalten zu wollen. Damit haben die Ökosystemleistungen des Waldes absoluten Vorrang vor der Nutzungsänderung zu dem geplanten Industriegebiet.

BREMN e.V. setzt sich mit aller Kraft dafür ein, dass politische Fehlentscheidungen eines sinnlosen Zubaus von Windkraftanlagen im Altdorfer Wald von der grün-schwarzen Landesregierung so nicht umgesetzt werden. Dafür brauchen wir auch Ihre Unterstützung!

Am 18.01.2022 findet eine Gemeinderatssitzung statt, in der hierüber informiert wird. Dort muss eine Ablehnung der Windkraft durch die Gemeinde Vogt beschlossen werden!! Die Sitzung in der Sirgensteinhalle ist öffentlich.

Helfen Sie uns mit einer Spende diesen Wahnsinn zu stoppen, für Flyer, Banner,

Information und weitere Aktionen:
BREMN e.V. (Bündnis für regenerative Energie, Mensch und Natur)
IBAN: DE23 6509 1040 0421 3310 03 (Spendenbescheinigung möglich!)
BIC: GENODES1LEU / Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG

Vielen Dank

BREMN e.V.